Purabyo: Mikronährstoffe aus rein pflanzlichen Quellen

Anbieter von Nahrungsergänzungen gibt es viele  – über 7.000 soll es alleine auf dem deutschsprachigen Markt geben. Doch die meisten davon verkaufen Präparate mit isoliert-synthetischen Stoffen. Die haben den großen Nachteil, dass sie in zahlreichen Studien nicht die erwarteten Effekte auf die Gesundheit zeigen konnten. Der Körper erwartet Vitamine, Mineralien und Spurenelemente als Bestandteil natürlicher Lebensmittel. Daher verwendet der Hersteller Purabyo ausschließlich pflanzliche Zutaten in denen die Mikronährstoffe als natürlicher Bestandteil enthalten ist. Die Vitamine, Mineralien und Spurenelemente kommen somit in der natürlichen Matrix der Pflanze vor.

So zum Beispiel Eisen aus Curryblatt, Vitamin C aus Hagebutten und Camu Camu, B-Vitamine aus Buchweizenkeimen oder Vitamin D3 aus Flechten. Auch liegt der Fokus von Purabyo auf rein pflanzlichen, also veganen Zutaten. Die Kapseln bestehen aus Cellulose bzw. Maisstärke. Die Omega-3 Fettsäuren DHA und EPA stammen aus Algenöl anstelle von Fischöl.

Doch nicht nur Kapseln und Tropfen finden Verbraucherinnen und Verbraucher bei Purabyo. Auch getrocknete Beeren wie Goji, Aronia und Maulbeeren sowie Chiasamen gibt es im Sortiment. Selbstverständlich aus kontrolliert-biologischem Anbau.

Purabyo legt Wert auf möglichst wenig Plastik in denen Verpackungen, weswegen die Kapseln auch in Apothekerflaschen aus Braunglas abgefüllt werden. Auch unterstützt das bio-zertifizierte Unternehmen aus dem Münsterland das Meeresschutzprogramm des WWF.

Die Krings Kommunikation unterstützt Purabyo beim Onlinemarketing und der Weiterentwicklung ihres Markenauftritts.

Online Redaktion | | 0 Kommentar(e)
Purabyo: Mikronährstoffe aus rein pflanzlichen Quellen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.