Wie Sie Patienten durch Remarketing doch noch zu einem Termin bewegen können…

Sicher haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht: Sie stöbern in einem Online-Shop, kaufen jedoch nicht. In den darauf folgenden Tagen und Wochen „verfolgen“ Sie beim Surfen die Anzeigen dieses Online-Shops. Diese Technik heißt Re-Marketing und ist bei vielen Usern unbeliebt. Denn sie macht den Benutzer das „Tracking“ durch Werbetreibende bewusst. Abschalten lässt sich das Remarketing durch Löschen bzw. Deaktivieren der Cookies in den Browser-Einstellungen.

Alexander Krings | | 0 Kommentar(e)
Wie Sie Patienten durch Remarketing doch noch zu einem Termin bewegen können...

Für Patienten kann das Remarketing jedoch durchaus echten Nutzen bieten.

Angenommen ein Patient besucht Ihre Website, um ein medizinisches Thema zu recherchieren, das ihm schon länger unter den Nägeln brennt. Er konnte sich jedoch bisher noch nicht überwinden, einen Termin zu vereinbaren. Auch Ihrer Website bzw. Landingpage gelingt es nicht, den Patienten zu einer Terminvereinbarung zu führen.

In den nun folgenden Tagen und Wochen können Sie Ihren potentiellen Patienten auf Fachartikel, weiterführende Informationen bzw. Beratungsangebote per Remarketing aufmerksam machen.

Voraussetzung ist, dass Sie über Benachrichtigungsleiste den Nutzer über den Einsatz von Cookies informieren. („ Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden…“)

Der besondere Vorteil liegt darin, dass der Patient über die Remarketing-Anzeigen immer wieder mit seiner medizinischen Fragestellung konfrontiert wird und dies seiner Verdrängung entgegenwirkt. Bei Klick auf die Remarketing-Anzeige gelangt er zu weiterführenden Informationen und schließlich zu Ihrem Beratungsangebot. In vielen Fällen wird der Patienten schließlich einen Termin vereinbaren.

Fazit:

Ein Patient kann sich bei der ersten Lektüre vielleicht noch nicht zu einer Terminvereinbarung überwinden. Remarketing weist ihn über einen längeren Zeitraum auf Ihr Beratungsangebot hin, so dass er früher oder später einen Termin vereinbart. Er zögert die Behandlung nicht länger hinaus.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.